Samstag, 23.04.2005

Hab eben einen Flug nach Berlin gebucht, ist zwar erst in sieben Wochen, aber ich denke das ist in Ordnung so. Ich werde vom 08. Juni bis 10. Juni in Berlin sein, da freu ich mich schon riesig drauf. In einer viertel Stunde geht meine Schicht los und da ich heute sogar nen eigenen Computer habe, kann ich das erste Mal richtig arbeiten. Ich wünsch Euch allen ein schönes Wochenende und dann bis morgen oder zur nächsten Email.

Freitag, 22.04.2005

Bin mal wieder auf Arbeit, obwohl ich erst ab 16:00 Uhr Dienst habe, naja die Sucht halt. Wir bekommen heute unsere Bankkarten und somit habe ich auch endlich hier in Paris ein Bankkonto. Damit bin ich finanziell gesehen erstmal abgesichert und habe Zugriff auf mein bescheidenes Vermögen.

Hab gestern mit meiner Mutter telefoniert und es jetzt erstmal so gelegt, dass ich frühestens Anfang Juni in Berlin sein werde. Vorher macht es nicht wirklich Sinn und ist zudem auch recht teuer. Unter 300,- Euro bekomm ich derzeit keinen Flug und da muss ich halt noch ein bisschen warten. In die WG zieh ich nun am 05.05.2005, was bedeutet, dass ich ab diesem Tag auch wieder privates Internet habe, Siebenwind spielen und im IRC und Trillian endlich wieder mit euch chatten kann. *freu*

Donnerstag, 21.04.2005

Sitze mal wieder in der Firma und lese und schreibe Emails. Die WG in Paris habe ich ja nun zugesagt bekommen und ich war gestern auch noch mal dort, um alles weitere zu besprechen, aber wie sich herausstellte, kann ich dort erstmal nur drei Monate wohnen, was für mich bedeutet, dass ich weitersuchen muß. Naja, wirft meinen Plan zwar etwas durcheinander, aber muß auch irgendwie gehen.

Morgen habe ich erstmal meinen Banktermin und dann hab ich endlich ein Konto hier in Paris. Danach heißt es dann wieder bis 24:00 Uhr arbeiten. Heute werd ich im Hotel bleiben und vielleicht mal das eine oder andere Spiel mit den Leuten dort zocken. Wird jedenfalls langsam mal Zeit, ich leide nämlich schon unter Spielentzug *gg*

Mittwoch, 20.04.2005

Heute und morgen ist mein Wochenende, dafür arbeite ich am Samstag und Sonntag. Dies wird die nächsten drei Monate erstmal so bleiben. Ich lese grad meine Emails, da ich ja derzeit kein privates Internet habe. Gegen 15:00 Uhr fahr ich dann nach Paris, um mit meinen zukünftigen WG-Partnerinnen zu sprechen. Ach ja, ich hab das Zimmer bekommen, bin wahnsinnig glücklich darüber. Nun heißt es Umzug und alles Weitere planen.

Montag, 18.04.2005

Diese Woche fängt für mich die Zeit der Spätdienste an, das bedeutet ich arbeite jetzt immer von 16:00 – 24:00 Uhr und nicht wie bisher von 08:00 – 16:00 Uhr. Ansich müßte es sich ja besser arbeiten, da man abends kreativer ist, na mal schaun ob das stimmt. War heute das erste Mal Wäsche waschen, ging ganz gut soweit. So, werd jetzt erstmal meine Emails checken und hoffen, dass schon ne Antwort für die von mir angestrebten WG dabei ist.

Sonntag, 17.04.2005

Bin grad bei einem netten jungen Mann und seiner Mitbewohnerin in Paris. Waren gestern Abend unterwegs und da Nachts nichts mehr nach Velizy führt, durfte ich hier übernachten. Paris ist echt toll und ich hoffe doch sehr, dass ich die WG, die ich mir gestern angeschaut habe, zugesagt bekomme. Das wär echt klasse, die Wohnung ist nämlich sehr schön. Also, drückt mir mal die Daumen.

Bin dann erstmal wieder unterwegs, bis bald.

Eine Woche Frankreich

Hallo Leute, da bin ich mal wieder. Es ist 10:20 Uhr und ich bin kurz bei Blizzard, meine Emails lesen. Hab heute und morgen frei, ab Montag gehts dann wieder los. Schaue mir heute eine weitere WG in Paris an, hoffe dass das damit bald klappt. Die Wohnungen hier sind zum einen sauteuer und zum anderen super klein. Ich hab da eine, die ich nehmen würden, die hat 22qm und kostet im Monat 530,- Euro und das ist nicht mal in Paris! Echt verrückt, meines Erachtens haben die Franzosen keine Wohnkultur.

Die Arbeit hier bei Blizzard gefällt mir sehr gut, ich bin echt hin und weg, hätte nie gedacht das ich nochmal einen Job finde, der mir soviel Spaß macht. Naja, nun muß es nur noch mit der Wohnung klappen, dann ist alles gut. Drückt mir die Daumen.

Ich wünsch Euch allen ein schönes Wochenende und dann bis Montag oder so.

Drei Tage Paris

Hallo Leute, ich wollt mich mal wieder melden. Mir geht es soweit ganz gut, wenn man davon absieht, dass ich mich manchmal etwas einsam fühle. Die Arbeitskollegen sind alle sehr nett und so wie ich das sehe, ist das hier genau der richtige Job für mich. Derzeit suche ich eine WG in Paris, drückt mir mal die Daumen das es klappt. Ansonsten gehts ganz gut und ich bin überzeugt davon, dass es das Richtige war, was ich getan habe. Schauen wir mal, was die Zukunft so bringt.

Mein erster Tag

Der erste Arbeitstag ist nun vorbei und ich bin guter Dinge. Es ist ungefaehr so, wie ich mir das vorgestellt habe, nette Leute, klasse Arbeitsplatz und genau der Job, den ich machen will. Ich quael mich hier grad mit einer franzoesischen Tastatur ab, daher keine Umlaute und das mitten in einem IKEA, der nur wenige Meter vom Hotel entfernt ist. Die Tasten sind auch anders angeordnet, nicht gerade einfach.

Der Flug gestern war sehr schoen, auch wenn es mir gefuehlsmaessig nicht gerade gut dabei ging. Die erste Nacht im Hotel, als ich dann endlich zur Ruhe kam, war sehr einsam und die dazugehoerigen Traenen vorprogrammiert.

Heut morgen ging es mir aber schon wieder etwas besser. Der Tag war echt schoen und ich freue mich auf meine Zeit bei Blizzard Entertainment. War heute auch schon einkaufen, ist kaum anders als bei uns in Berlin naja und ein paar Leute habe ich auch schon kennengelernt. Bin also nicht allein, nur manchmal etwas einsam.

Melde mich bald wieder.

Adieu Berlin

bild

Gleich gehts los, Stefan und Melanie holen mich ab und bringen mich zum Flughafen. Dort wird dann auch meine Mutter und ihr Freund sein. Mal schaun wer noch so alles da ist, haben sich ja einige angekündigt. Ich hoffe alles geht gut und ich habe einen guten Start in Paris. Eigentlich fühl ich mich total mies, gefühlsmäßig hin und hergerissen. Ich will nicht fort und muß doch gehen.

Mal sehen wie lange ich es aushalte und ob es so schlimm wird, wie ich es befürchte. Ich hoffs ja mal nicht, doch ich werd all meine Freunde vermissen, die Spieleabende, Kino, einfach nur zusammen sein und dann meine Mutter, die ja nun ganz allein in Berlin ist. Diesen Tag werde ich nicht vergessen und ich glaube er ist sehr entscheidend für mein zukünftiges Leben.