Spotify ab heute in Deutschland

Es ist soweit, der Internetdienst Spotify darf nun endlich auch in Deutschland seine Musik streamen. Darauf warte ich schon eine ganze Weile und hatte Sorge, dass die GEMA da nicht mit macht, aber letztendlich ist es doch möglich geworden. Spotify ist ein Unternehmen aus Stockholm, das Musik ins Netz streamt und damit Deutschland um eine weitere, legale Methode an Musik zu kommen, bereichert.

Spotify jetzt auch in Deutschland

Man hat die Wahl zwischen der kostenlosen Nutzung (Werbung + Limitierung), einem kleinen Preis von 4,99 Euro (werbefrei) und einem etwas größerem Preis von 9,99 Euro (werbefrei + Musik offline hören). Eine gute Sache und sehr zeitgemäß. Inwieweit dies mein Kaufverhalten bei iTunes beeinflusst, wird sich zeigen. Ich habe jetzt erstmal den 30tägigen Testlauf von Spotify in Anspruch genommen und werde danach auf jeden Fall für den Streaming-Service bezahlen.

Wer gerne und viel Musik hört und das auch noch auf Facebook teilen mag, ist mit Spotify auf jeden Fall gut beraten.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on Tumblr

Tanis

Bin 36 Jahre alt und lebe seit über 25 Jahren in Berlin. Neben Spielen und Serien verbringe ich viel Zeit mit Freunden. Seit 2010 bin ich vom Angestellten zum Freiberufler mutiert.

You may also like...

2 Responses

  1. Anna-Luise sagt:

    Die Gema muss sich langsam aber sicher auf eine komplett andere Position zurückziehen. Die Law und Order Politik bzw. Rechteverwaltung hat in der modernen Konsumwelt jedenfalls nichts mehr zu suchen.

  2. Tanis sagt:

    Bin ganz Deiner Meinung. Es ist die Zeit gekommen, um neue Abläufe zu definieren und neue Mittel und Wege zu schaffen. Stillstand ist in keinem Fall gut. Danke für Deine Zu-Wort-Meldung :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>